Beamerwiki
Advertisement
Interlaced Animation

Interlaced Animation

Kurzbeschreibung[]

Interlaced (i) oder Zeilensprungverfahren kommt vor allem bei der Fernsehtechnik zum Einsatz. Dabei wird im Gegensatz zu Progressive immer abwechselnd die geraden und die ungeraden Zeilen des Bilder als Signal durch das Kabel geschickt und dann im Anzeigegerät wieder zusammengesetzt.

Ausführliche Beschreibung[]

Vorteile[]

  • Die Bildwiederholungsfrequenz kann verdoppelt werden, ohne dass die Daten, die übertragen werden müssen, größer werden.

Nachteile[]

  • Es treten verschiedene Artefakte auf, wie z.B. Flimmern, Doppelkonturen oder versetzte Zeilen auf.
  • Bei Anzeigegeräten, die Progressive arbeiten, müssen die beiden Halbbilder erst mit einem De-Interlacer zusammengesetzt werden.

De-Interlacing[]

Moderne Geräte wie Beamer und Fachbildschirme arbeiten nicht interlaced sondern progressive. Dazu wird ein De-Interlacer benötigt, der die beiden Halbbilder eines interlacten Signales wieder zu einem Vollbild zusammensetzt.

Siehe auch[]

Ähnliche Wörter[]

Passende Tipps und Tricks[]

Weblinks[]

Advertisement